Denkmal 2017-08-25T10:27:18+00:00

KfW Programm Denkmal – Alte Werte mit neuer Technik

Baudiagen aus Hamm – Ihr Bausachverständiger

In den KfW-Förderprogrammen „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ (EBS) liegen die definierten Förderziele deutlich über den ordnungsrechtlichen Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV).

Zudem erfordern die Programmbedingungen, dass der vom Bauherrn beauftragte sachverständige Energieberater zusätzliche Leistungen erbringt, die im Rahmen einer Energieausweiserstellung nicht erforderlich sind, wie z. B. Planungsleistungen, Baubegleitung, Feststellung der förderfähigen Maßnahmen.

Vor diesem Hintergrund müssen Energieberater, die KfW-geförderte Vorhaben begleiten, über spezielle Zusatzqualifikationen im Bereich der

Gebäudeenergieeffizienz verfügen, die über die Anforderungen nach § 21 EnEV hinausgehen.
Für Antragstellungen in den KfW-Programmen „Energieeffizientes Sanieren“ ist die Beauftragung von Experten aus der Expertenliste seit 01.06.2014 verbindlich.

Bei der Modernisierung von Baudenkmalen und besonders erhaltenswerter Bausubstanz ist neben energetischen Kenntnissen auch baukulturelles Fachwissen erforderlich.

Deshalb müssen Sachverständige für Baudenkmale zusätzliche Qualifikationen nachweisen.

Ihr Online-Antrag zur Zuschussförderung

Die energetische Fachplanung und Baubegleitung fördert die KfW über das Förderprogramm Energieeffizient Sanieren – Baubegleitung (KfW Programm 431) mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von 50 % der förderfähigen Kosten bzw. maximal 4.000 Euro pro Investitionsvorhaben.

Wenn Sie uns als Sachverständigen mit der Bestandsaufnahme und der Empfehlung von Energieeinsparmaßnahmen beauftragen, wird dies vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) über das Programm „Vor-Ort-Beratung“ mit attraktiven Zuschüssen gefördert.

Die Leistungen eines Experten im Zusammenhang mit den KfW-Programmen „Energieeffizient Sanieren“ umfassen den gesamten Prozess der energetischen Beratung von der Ist-Analyse, Planung, Begleitung der Umsetzung bis zur Ergebniskontrolle. Diese werden im Zuge der Darlehensförderung gegenüber der KfW mittels der Bestätigungen zum Antrag und nach Durchführung dokumentiert.

Im Zuge der Zuschussförderung wird mittels „Online-Antrag“ und „Verwendungsnachweis“ dokumentiert.

Weitere Informationen oder Angebot anfordern mit einem KLICK.